Irgendwann ist es für alles zu spät. Und keiner von uns weiß, wann das ist.

Ich rate dir, schon früh den Tod in dein Leben zu holen, so schmerzhaft es auch sei, nur so gehst du stark durch die Zeit der Trauer oder schützt deine Angehörigen vor Entscheidungen, die sie für dich bei deinem Tod treffen müssen.

Ich habe Trauerfeiern erlebt, die zum fremdschämen waren, wo Geburtsdatum und Todesuhrzeit vertauscht wurden, wo sich die Trauerfeier eher nach einem bürokratischen Akt, als nach einer liebevollen Verabschiedung anhörte.
Ist es wichtig, bei einer Trauerfeier die Stationen im Leben aufzuzählen oder ist das was den geliebten Menschen ausmacht, nicht eher zwischen diesen Stationen zu finden? Ist der stille Moment nicht wichtiger, als der laute? Jeder Mensch ist anders und so individuell, wie dieser geliebte Angehörige sollte auch die Trauerfeier sein.
Die schlimmen Erfahrungen – bei denen du nur lernst wie es nicht geht, haben mich veranlasst, meine Expertise hier frei zugänglich für dich zur Verfügung zu stellen und wichtige Informationen und Kontakte mit dir zu teilen.
Ich habe so viele Trauerfeiern und Beerdigungscafes ausgestattet, arbeite mit Rednern und Seelsorgern zusammen und kann dir die Empfehlungen geben, die wirklich nützlich sind.
Bestenfalls liest du dich bereits ein, bevor „es“ passiert und du einen lieben Menschen das letzte Geleit gibst.


Bestatter:
https://www.puetz-roth.de/ Bundesweit tätig.
Das etwas andere Bestattungsinstitut ist nah am Leben und am Tod.
Direkt an das Haus Pütz und Roth grenzt der hauseigene Wald, der nicht nur die letzte „Ruhe“- Stätte bietet sondern Kindern in einem Waldkindergarten den Platz zum (er-) leben. Im Wald findest du Kunst und Kultur und eine Bühne die von außergewöhnlichen Künstlern aller Art bespielt wird.
Du darfst durch diesen Ort der Leben und Tod bedeutet mit deinem Hund spazieren und wirst nicht schräg angeschaut, wenn du ein Picknick mit Freunden an diesem wundervollen Ort gestaltest.
Doch nicht nur in diesem Wald voller Tod und Leben ist Pütz Roth anders.
Die Trauerfeiern, selbst die Ideen zu den Beerdigungscafes sind außergewöhnlich und trotz all‘ der Trauer ansprechend und voller Hoffnung, Liebe und Stil.
Im hauseigenen Podcast lädt Pütz Roth seine Zuhörer ein, den Tod mitten ins Leben zu holen und interessanten Gästen mal aus Politik und Wirtschaft, mal aus Showbiz und der großen Bühne und mal aus Literatur und der „Privatperson von nebenan“ zuzuhören und seine eigene Einstellung zum Thema sterben mit Gedankenanstößen zu füttern.
Den ganz besonderen und individuellen Abschied können Pütz Roth und das seit Generationen. Sei es der bemalte Sarg oder die Trauerfeier auf dem Flugplatz. Nichts bleibt unerfüllt bei dem letzten Wunsch.


Trauerrednerin und Begleiterin durch die Zeiten, in denen es scheint, der Himmel würde auf die Erde stürzen.
http://einfach-himmlisch.com/


Judith hat sich spezialisiert.
Sie hat sich auf den Menschen spezialisiert. Sie begleitet, schult und nährt die Personen, die es gerade am nötigsten haben.
Als ausgebildete Pastorin mit abgeschlossenem Studium der evang. Theorie liegen ihre Wurzeln zwischen Himmel und Erde.
Nach erfolgreichen Jahren in der Kirche und allen Hochs und Tiefs- die sie begleiten durfte, entschied sich Judith das „Korsett“, das eine Kirche immer an sich trägt zu verlassen um noch individueller, näher und menschlicher im besonderen aber offener, Trauernden den schweren Weg zu erleichtern.
Judith kann Menschen, ihre Gegenwart und ihre Vergangenheit blitzschnell lesen, sie trifft auf den Punkt, was dich bewegt. Selbst wenn du dies noch gar nicht in Worte fassen kannst, versteht sie.
Diese (Hin-) Gabe hat sie in die Wiege gelegt bekommen, im Laufe ihres Lebens hat sie stetig und wissbegierig, konsequent und leidenschaftlich genau darauf aufgebaut.
Heute betreut sie Familien und Hinterbliebene und nimmt den Schmerz einen Stück des Weges auf sich, so lange bis man wieder selbst laufen kann.
Judith ist Trauerrednerin, Trauerbegleiterin und Mensch der die Verbindung zwischen Himmel und Erde (er-) schafft.
Neben diesen 2 Kontakten möchte ich dir folgende Lektüre empfehlen
„Liebe bleibt“ von Maria van den Berg


Ich möchte dir folgende Reise empfehlen:
Nepal, sitze den Bestattungen bei, diese sind öffentlich zugänglich und finden mitten im Leben statt, mitten in der Stadt, Kinder laufen über die Stätten und bestreiten hier ihren täglichen Weg zur Schule. Dies bewirkt einen ganz natürlichen Umgang mit den Verstorbenen.
Ich möchte dir noch folgendes sagen:
Verabschiede dich, erkämpfe dir – wenn nötig – deine Verabschiedung.
Deine Trauer darf sein, so lange sie eben dauert. Verdränge nicht sondern verarbeite.